Standards gegen Hacker geplant

Der Ruf nach Massnahmen gegen Hackerattacken wird lauter. Zur Debatte stehen Mindeststandards und ein Melde-Obligatorium.

Die kürzlich weltweit erfolgten Hackerangriffe haben in der Schweiz vermutlich wenig Schaden angerichtet, aber einigen Schrecken verbreitet. Die Gefahr virtueller Angriffe scheint allgegenwärtig. «Die Cyberkriminalität hat längst die Betreiber von kritischen Infrastrukturen erreicht», sagt etwa Patrick Mauron, Sprecher von Swissgrid.

Die Betreiberin des Netzes, das den Strom vom Produzenten bis in die Steckdose transportiert, schlägt angesichts der Situation Massnahmen vor, um kritische Infrastrukturen besser vor Hackern zu schützen. «Sinnvoll wären eine gesetzliche Meldepflicht bei sicherheitsrelevanten Ereignissen sowie ein verbindlicher Mindeststandard in kritischen Sektoren», führt Mauron aus.

Source : NZZ

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.